In unserem Brühlpark stand eine Linde.

Die Linde, ein Laubbaum, wird gerne in unserer Region angepflanzt. Die Linde, ein Stück Heimat, wurde oft besungen. Sie war neben der Eiche, das Synonym für Heimat. So wurden früher oft Linden vor Häusern gepflanzt und darunter eine Bank errichtet. Die Linde spendete durch Ihren dichten Blätterbewuchs in heißen Sommern Schatten und manches verliebte Paar traf sich in den Abendstunden, nach getaner Arbeit, unter einem Lindenbaum. Dies wurde von vielen Künstlern in Liedern, wie z.B.: “Vor meinem Vaterhaus stand eine Linde“, oder “Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum” besungen.

Bis letztes Wochenende stand auch in unserem Brühlpark eine junge Linde, ein Stück Heimat. Es war eine Winterlinde, die dort gepflanzt wurde. Es war eine Anzucht des Naturpark-Saar-Hunsrück und sollte die Zugehörigkeit Dirmingens, als äußerster Zipfel des Naturpark-Saar-Hunsrück, wieder spiegeln. Diese Linde wurde nun einfach abgebrochen und fiel somit dem Vandalismus zum Opfer.

Das der oder die Täter nicht mit Intelligenz gesegnet sind, kann man sich ja vorstellen, denn wer zerstört schon ein Stück seiner Heimat ? Das können nur besonders dumme Menschen gewesen sein. Leider sind sich solche Täter Ihrer Dummheit nicht bewusst und meinen noch, dass Sie “Cool” wären. “Cool” ist aber, sich in der Gesellschaft zu engagieren. Aufbauen statt Abreißen, Helfen statt zerstören, Pflanzen statt herausreißen.

Von Seiten der Gemeindeverwaltung Eppelborn wurde bei der Polizei Anzeige erstattet. Sachdienliche Hinweise können an den Polizeiposten Illingen-Neunkirchen unter Rufnummer 06825 924205 übermittelt werden. Unsere Gesellschaft darf es nicht zulassen, dass Vandalismus zum Tagesgeschäft wird. Die Täter müssen mit aller Konsequenz verfolgt und bestraft werden. Vandalismus ist kein Kavaliersdelikt !

Kommentare sind geschlossen.