Stolpersteine – Gegen das Vergessen

Heute, am 08. Mai 2022 um 09:00 Uhr, wurde in Dirmingen der erste Stolperstein in der Gemeinde Eppelborn gelegt. Der Künstler Gunter Demnig legte den Stein vor das Anwesen des Dirmingers Rudolf Wohlfahrt zu Ehren dessen Vaters (ebenso Rudolf Wohlfahrt). Zahlreiche Gäste folgten der Einladung der Familie Wohlfahrt und der Gemeindeverwaltung Eppelborn, sowie des Ortsvorstehers Frank Klein.

Seit vielen Jahrzehnten legt Gunter Demnig Stolpersteine für die Opfer des Nationalsozialismus in Bürgersteige unseres Landes. Auch in Dirmingen wurden viele Menschen von den Nationalsozialisten verfolgt, gefangen, gefoltert oder sogar getötet. Der nun gelegte Stolperstein erinnert an den Dirminger Rudolf Wohlfahrt der dem sogenannten T 4 Programm der Nationalsozialisten zum Opfer fiel.

Bürgermeister Dr. Andreas Feld unterstützte mit seiner Gemeindeverwaltung und dem Bauhof das Verlegen des Stolpersteines. Die Feuerwehrleute aus Dirmingen sorgten für die notwendige Sicherheit im Verkehrsraum. Ein großer Dank geht an Rudolf Wohlfahrt der die Niederlegung dieses Stolpersteins vorantrieb und umsetzen ließ. Stolpersteine – Steine gegen das Vergessen.

Kommentare sind geschlossen.