• Genieße die Stille und die Schönheit der Natur im Dirminger Wald.

Manfred-Klein-Brücke offiziell übergeben

Die Manfred-Klein-Brücke am Brühlpark wurde am Dienstag, dem 15.03.2022 um 18:00 Uhr, offiziell an die Bevölkerung von Dirmingen übergeben.

Bürgermeister Dr. Andreas Feld würdigte in seiner Ansprache die Arbeit des Ortsvorstehers und Kulturvereinsvorsitzenden Manfred Klein, der am 15.03.2020 verstorben ist. Manfred Klein lag Dirmingen am Herzen und mit seiner Arbeit als Ortsvorsteher und Kulturvereinsvorsitzenden versuchte er immer Dirmingen nach vorne zu bringen.

Manfred Klein versuchte immer menschliche Brücken zu schlagen. Die neue Manfred-Klein-Brücke, der den einen Teil von Dirmingen mit dem anderen Teil von Dirmingen verbindet, soll Synonym für die zwischenmenschlichen Brücken sein. Auch Ortsvorsteher Frank Klein, der das Amt von Manfred Klein übernommen hat, würdigte seinen Vorgänger und Freund als einen Menschen dem Dirmingen und seine Bürger am Herzen lagen.

Vom Ministerium für Umwelt war Staatssekretär Sebastian Thul zur Übergabe der neuen Brücke gekommen. Er war begeistert vom Brühlpark und seiner Aufwertung. Das Ministerium für Umwelt hat hierfür immer ein offenes Ohr. Die neue Brücke schafft einen sicheren Zugang für jedermann zum Park.

Reimund Klein, Vorsitzender des Kulturverein Dirmingen e.V., würdigte die Arbeit und das Wesen seines Bruders. Im Kulturverein war Manfred Klein immer der Motor und brachte viele Dinge auf den Weg. Dirmingen sollte kulturell und gesellschaftlich ein Vorbild sein. Dabei versuchte Manfred Klein auch immer die Bürger und Vereine mit zu nehmen. Er wollte den Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft.

Es kamen viele Vertreter der örtlichen Vereine, sowie Bürger aus Dirmingen um der Brückenübergabe bei zu wohnen. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Kulturverein. Manfred (Mac) Gabler hatte eigens für den Tag ein Lied geschrieben, musste aber einen Live-Auftritt Witterungsbedingt leider absagen. Der Kulturverein Dirmingen e.V. sorgte für Getränke und mit einem Zelt für trockene Köpfe, obwohl der Regen zum Glück am Nachmittag aufhörte.

Kommentare sind geschlossen.